Projekte

Bunter Nachmittag im Herbst

Am Samstag, 20. Oktober 2018, fand in der Jahnhalle die "Melodie am Nachmittag" statt. Unser Mitglied Hubert Beirle hat darüber in der Geislinger Zeitung vom 22. Oktober 2018 berichtet. Hier sein Bericht:

 

Seniorenveranstaltung Ein Nachmittag so bunt wie der Herbst

 

Geislingen / Hubert Beierle 22.10.2018

Zirkus, Gesang, lustige Sketche und Unterhaltung mit der Steirischen – so bunt wie der Herbst war auch das Programm in der Jahnhalle am Samstagnachmittag. Der Stadtseniorenrat Geislingen hatte geladen, und trotz des prächtigen goldenen Oktobers fanden knapp 200 Gäste den Weg in die Halle. „Froh soll unser Lied erklingen, ihr sollt willkommen sein“, begrüßte OB-Vertreter Holger Scheible die vorwiegend älteren Mitbürger. Fleißige Helferlein hatten bereits alles gut vorbereitet, so dass sich auch Tische und Bühne in herbstlichem Dekor präsentierten. Zur „Melodie am Nachmittag“, wie diese Veranstaltung überschrieben ist, wird nun schon seit 19 Jahren zweimal im Jahr die ältere Bevölkerung eingeladen.

Wolfgang Kehrer, Vorsitzender des Geislinger Stadtseniorenrats, begrüßte als Akteure die Sänger des Liederkranzes Aufhausen sowie den Kinder- und Jugendzirkus Fitze Fatze der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Geislingen. Kehrer dankte bei dieser Gelegenheit auch der Gärtnerei Vogt für den Blumenschmuck auf der Bühne sowie den Schülern der Uhlandschule für die Bewirtung der Gäste. Den ersten Teil des Programms übernahmen die 30 Sänger vom Liederkranz Aufhausen mit ihrer Chorleiterin Heidemarie Güller. Der reine Männerchor besteht seit 1925 und singt unter anderem schwäbische Lieder, aber auch Seemannslieder. Begleitet wurde der Chor von Barbara Grupp am Klavier. Und sogar Georg Bosch begleitete auf seiner Steirischen Handharmonika bisweilen den Gesang des Männerchores. Den ersten Teils des Nachmittags schloss der von den Sängern Alexander Kammerer und Kevin Winter aufgeführte Sketch „Der Hahn von Onkel Giacometo“ ab. Dafür gab es aus dem Publikum viel Beifall.

Kaffee und Kuchen in der Pause 

Kostenloser Kaffee und Kuchen überbrückte die Pause für die Bühnenumbauarbeiten. Dazu unterhielt Georg Bosch solo auf seiner Steirischen. Schließlich hieß es Manege frei für den Zirkus Fitze Fatze mit seinem Zirkusdirektor Hermann Blessing. Die Truppe besteht seit nunmehr 16 Jahren, von Martin Pretsch und Jürgen Hirt als Kindergruppe der AWO Geislingen einst gegründet. Und Kinder, die damals im Alter von acht Jahren begeistert mitgemacht haben, helfen heute als Erwachsene den jungen Artisten beim wöchentlichen Training in der Einsteinschule. Derzeit besteht die Gruppe aus 20 Kindern und Jugendlichen zwischen acht und 18 Jahren. In der Jahnhalle boten sechs Mädchen eine Vorstellung mit anspruchsvollen turnerischen Leistungen, schwierigen Hebefiguren und gewagten Pyramiden in Schwarzlicht-Kulisse. Auch die weiteren sportlichen Darbietungen fanden großen Applaus beim Publikum.

Mit Seemannsliedern wie „Wo die Nordseewellen“, „Heute geht es an Bord“ oder „Wir lieben die Stürme“ leitete der Liederkranz mit einem zweiten Auftritt das Finale ein. Den Abschluss bildeten schließlich die Lieder „Es ist so schön ein Musikant zu sein“ und der bekannte Marsch „Alte Kameraden“ als Gesangsversion. Der Vorsitzende des Liederkranzes, Helmut Wörz, bedankte sich bei den Gästen in der Halle mit den Worten: „Melodien sollen uns verbinden, Harmonie in unsere Herzen finden.“

 


Auch der Liederkranz Aufhausen steuerte seinen Teil zum Gelingen des melodischen Nachmittags bei.

© Foto: Alexander Jennewein