startseite neu

Der Stadtseniorenrat Geislingen e.V. begrüßt Sie auf seiner Homepage

Informieren Sie sich über unsere vielfältige ehrenamtliche Arbeit mit dem Ziel, die Lebensqualität der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in Geislingen an der Steige zu erhalten und zu verbessern.

Es ist wieder soweit - der Vorverkauf für die Kulturfahrt im Januar 2019 hat begonnen.

Dieses Mal geht die Fahrt zur "Komödie im Marquardt" in Stuttgart, wo die Komödie "Tratsch em Treppahaus" gezeigt wird. Es handelt sich zwar um eine schwäbische Komödie, doch wurde vom Veranstalter versichert, dass auch "Nichtschwaben" diese Komödie verstehen.

Der turbulente Schwank zeigt auf unnachahmliche Art und Weise, welche Folgen es für eine Gemeinschaft hat, wenn Halbwahrheiten, Lügen und Gerüchte das Handeln bestimmen. Der Lacherfolg ist garantiert.

Als besonderes "Bonbon" bekommen die Teilnehmer/innen vor der Veranstaltung ein Glas Sekt oder Sekt-Orange im "historischen Engelszimmer" und haben die Möglichkeit, mit dem einen oder anderen Darsteller ins Gespräch zu kommen.

Natürlich haben wir auch dieses Mal die besten Plätze für Sie reservieren lassen.

Die Fahrt findet am 9. Januar 2019 statt. Abfahrt in Geislingen ist um ca. 15.50 Uhr. Unterwegs gibt es mehrere Haltestellen (auch innerhalb von Geislingen), an denen zugestiegen werden kann. Allerdings muss darauf hingewiesen werden, dass der Bus in Stuttgart leider nicht direkt vor dem Marquardt halten kann. Es ist ein Fußweg von ca. 150 bis 200 m je Richtung zu bewältigen.

Im Gesamtpreis von 45,00 € (Nichtmitglieder 50,00 €) ist die Fahrt, der Sektempfang und die Eintrittskarte der Kategorie I enthalten. Wer noch kein Mitglied ist, kann trotzdem in den Genuss des niedrigeren Preises kommen, wenn er spätestens bis zum 1. Januar 2019 Mitglied wird.

Anmelden kann man sich bei Joachim Jüttner, der die Fahrt organisiert, unter der Telefonnummer 07331-30 37 64. Herr Jüttner erteilt auch gerne weitere Auskünfte, sofern es noch Fragen gibt.

Achtung: Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung. Deshalb sollten sich alle, die Interesse haben, möglichst schnell anmelden.

In Zusammenarbeit mit dem Gloria Kino-Center wird am Montag, 19. November 2018, um 15.30 Uhr der Film "Book Club" gezeigt.

Mit "Mr. Greys" Hilfe zu Mr. Right?

Vivian (gespielt von Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ihr monatlicher "Book Club" ist für alle ein Pflichttermin und bei jeder Menge Wein sind Männer da meist kein Thema mehr.

Die nächste Sprechstunde des Stadtseniorenrats wird am Mittwoch, dem 21. November 2018, von 10 bis 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Schillerstr. 4, in Geislingen abgehalten.

In der Sprechstunde informieren Frau Beirle und Frau Hohly über die Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Auch über verschiedene Arten von Service sowie über Hilfsmöglichkeiten im Alltag für Ältere geben sie - soweit möglich - Auskunft und stehen für Fragen oder für ein Gespräch gerne zur Verfügung.

Von Interessierten kann in der Sprechstunde auch die Vorsorgemappe sowie die Broschüre "Meine persönlichen Aufzeichnungen" erworben werden.

In der Geislinger Zeitung vom 24. Februar 2018 erschien folgender Bericht über die Mitgliederversammlung des Stadtseniorenrats Geislingen e.V., der von Jürgen Wahr verfasst wurde:

Mitgliederzahlen steigen stetig

Geislingen / Von Jürgen Wahr 23.02.2018

Ein solides Finanzpolster, stetig steigende Mitgliederzahlen sowie ein festgeschnürtes Paket an interessanten Vorhaben, das ist die Bilanz der Mitgliederversammlung des  Stadtseniorenrats (StSRG) im vollbesetzten Schubartsaal des Mehrgenerationenhauses am vergangenen Mittwochnachmittag.

„Verzagen sie nicht, wenn’s auf sie zukommt“
 

„Wie man die Pflegezeit finanziell meistert“ lautete das Thema eines Vortrags, zu dem der Stadtseniorenrat Geislingen im Rahmen seiner Hauptversammlung nach Geislingen in das Mehrgenerationenhaus eingeladen hatte. Was auf den ersten Blick etwas trocken klang, entpuppte sich für die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer als äußerst kurzweilige und trotzdem sehr informative Veranstaltung.