startseite neu

Der Stadtseniorenrat Geislingen e.V. begrüßt Sie auf seiner Homepage

Informieren Sie sich über unsere vielfältige ehrenamtliche Arbeit mit dem Ziel, die Lebensqualität der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in Geislingen an der Steige zu erhalten und zu verbessern.

Bitte bleiben Sie zu Hause !

 Von Angestellten in Supermärkten wird immer wieder berichtet, dass sie beobachten, wie ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Supermärkten einkaufen und zwischen den Regalen hin und her schlendern.

Nach den Veröffentlichungen des Robert Koch Instituts sowie des Sozialministeriums Baden-Württemberg sind Ältere durch den derzeit grassierenden Coronavirus besonders gefährdet. Ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf einer Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) besteht für Menschen, die 60 Jahre und älter sind. Das Risiko an der Krankheit zu versterben steigt ebenfalls mit dem Alter. Betroffen sind Menschen, die 80 Jahre und älter sind. Bei den über 80-Jährigen können bei einer Erkrankung mit dem Coronavirus 20 bis 25% der Infizierten sterben. Hintergrund hierfür ist, dass das Immunsystem mit zunehmendem Alter auf Infektionen weniger gut reagiert als bei Jüngeren.

Neben den Älteren haben auch Raucher und Personen mit einer Vorerkrankung unabhängig vom Alter ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf.

Dazu zählen vor allem

  • Menschen mit einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems (z.B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck)
  • Mit einer Erkrankung der Lunge (z.B. Asthma, chronische Bronchitis)
  • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen
  • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Patienten mit einer Krebserkrankung
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z.B. Cortison).

An die Menschen, die der Risikogruppe angehören, ergeht die dringende Bitte, bleiben Sie zu Hause.

Sie werden jetzt sagen, aber ich brauche doch Lebensmittel, ich brauche Getränke und andere Dinge, vielleicht auch Arzneimittel aus der Apotheke, ich muss doch einkaufen gehen. Erfreulicherweise haben sich verschiedene Gruppen mit den Gefährdeten solidarisch erklärt und ihre Bereitschaft bekundet, für diese die notwendigen Besorgungen zu übernehmen. Diese Idee wollen wir unterstützen und den Älteren und Erkrankten zugleich etwas Hilfestellung geben. Dazu wollen wir diese Gruppen und ihre Ansprechpartner in der nächsten Zeit hier auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Derzeit sind uns folgende Aktionen bekannt, die Menschen Hilfe anbieten, weil diese zu Hause bleiben müssen:

Geislingen hilft!

Sowohl Hilfesuchende als auch Personen, die helfen wollen, können sich bei Christine Pfundtner vom Mehrgenerationenhaus unter der Nummer 07331-440 363 melden. Frau Pfundtner koordiniert die Angebote und die Hilfesuchenden und kann dabei auch auf verschiedene Gruppen und Organisationen, wie Kirchen und Vereine, zurückgreifen. Frau Pfundtner kümmert sich auch darum, dass nur seriöse Angebote zum Einsatz kommen.

Wenn Sie den nachfolgenden Link anklicken, kommen Sie zur Internetseite von „Geislingen hilft!“ 

https://www.mehrgenerationenhaus-geislingen.de/index.php?id=346

 Jugendorganisation der SPD - Jusos

Die Jugendorganisation der SPD, die Jusos, bietet kreisweit an, Helfer und Hilfesuchende zusammen zu bringen. Die Details können unter der Nummer 07161-966 1742 erfragt werden. Viele weitere Details und auch ein Schema, wie die Hilfe funktioniert, sind im Internet veröffentlicht. Zur entsprechenden Internetseite führt folgender Link:

https://www.jusos-gp.de/jusoshelfen/

Handballer der TG Geislingen

Auch die Handballer der TG Geislingen haben sich bereit erklärt, älteren Personen, welche zur Risikogruppe gehören, oder Personen, die sich in Quarantäne befinden, zu unterstützen. Kontakte können erfolgen über die Nummer 0178-932 2012, durch eine Mail an handball@tg-geislingen.de oder eine Nachricht per Whats-App. Die Handballer der TG Geislingen arbeiten auch mit der Aktion "Geislingen hilft" des Mehrgenerationenhauses zusammen. Näheres auch unter dem Link:

https://www.tg-geislingen.de/corona-einkaufs-service/

Zum Schluss haben wir noch eine Bitte: Viele Ältere und vor allem Hochbetagte haben kein Internet. Bitte informieren Sie auch diese, dass sie doch bitte zu Hause bleiben sollen, und weisen Sie sie auf die angebotenen Hilfestellungen hin. Aber machen Sie dies bitte nur per Telefon oder nur mit einem großen Abstand zueinander.

Und zum Schluss noch das Allerwichtigste:

Bleiben Sie gesund!

 

In unserer Terminankündigung auf unserer Homepage sowie im Stadtinfo wurde schon darauf hingewiesen, dass am 4. April 2020 in der Jahnhalle die nächste Melodie am Nachmittag stattfinden soll. Es sollten die Mandolinengruppe Deggingen sowie der Panflötist Kevin Schäfer auftreten.

Da die Veranstaltung sehr gerne von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern besucht wird und die Personengruppe der über 60-jährigen bei einer Infektion mit dem Coronavirus sehr ernsthaft, ja lebensbedrohlich, erkranken kann, sehen wir uns zu unserem großen Bedauern gezwungen, diese Veranstaltung absagen zu müssen.

Die am 4. April 2020 geplante "Melodie am Nachmittag" findet deshalb nicht statt.

Wir bedauern diese Absage sehr. Alles war organisiert und vorbereitet. Viele haben sich auf diese Veranstaltung gefreut. Nachdem jedoch alle Experten sagen, dass Menschen im Alter von über 60 Jahren, insbesondere wenn sie zusätzlich noch eine Vorerkrankung haben,  bei einer Ansteckung ein erhöhtes Risiko einer sehr ernsthaften Erkrankung haben, wollen wir verantwortungsbewusst handeln und ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht diesem zusätzlichen Risiko aussetzen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im wohlverstandenen Interesse der Betroffenen so handeln müssen.

Wegen der Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus und als Beitrag, um die Weiterverbreitung des Virus zu verlangsamen, findet die für den 06. April 2020 geplante öffentliche Sitzung des Vorstands des Stadtseniorenrats nicht statt.

Achtung:

Leider muss auch diese Veranstaltung abgesagt werden. Das Mehrgenerationenhaus ist vorläufig bis 15. Juni 2020 geschlossen. Sobald wir wissen wie es weitergeht, werden wir einen entsprechenden Hinweis veröffentlichen.

 Eine Patientenverfügung ist wichtig, nach ihr wird man gefragt, wenn man beispielsweise ins Krankenhaus eingeliefert wird. Noch wichtiger ist eine Vorsorgevollmacht, mit der man vorsorglich jemand für den Fall bevollmächtigt, in dem man selbst nicht mehr in der Lage ist, eigenständig zu handeln. Dies kann nicht nur in fortgeschrittenem Alter passieren, sondern kann durch Unfall oder Krankheit jederzeit jeden treffen, auch in jüngeren Jahren. Nachdem der Stadtseniorenrat Geislingen e.V. seine monatlichen Sprechstunden zur Vorsorge aus rechtlichen Gründen eingestellt hat, beschloss die Vorstandschaft, zweimal jährlich eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema durchzuführen.

Die nächste solche Veranstaltung sollte am Mittwoch, 29. April 2020 um 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus stattfinden. Leider muss auch diese Veranstaltung abgesagt werden.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung hielt Dr. Lothar Grimm, Leitender Oberarzt an der Helfensteinklinik Geislingen, einen hochinteressanten Vortrag zur Krebsprävention mit dem Thema "Mit gesunder Ernährung und Sport gegen Krebs". Unser Mitglied Bernward Kehle berichtete darüber wie folgt: